KER-Logo
Hamburg-Logo

Willkommen beim Online-Angebot vom
Kreiselternrat 22

 

Auf dieser Seite können Sie die etwas älteren Artikel nochmal nachlesen...
(Einfach auf das entsprechend Kalenderjahr klicken...)

  • 2016

    14.05.2016  -  20:07 Uhr
    Ein runder Geburtstag! - Die Geschichte unserer Homepage...
    Ein Kluger Mann sagte mal zu mir: “Eine Homepage ist niemals fertig!”, als wir uns damals im Vorstand Gedanken gemacht haben, ob wir uns auch in den “neuen Medien” präsentieren wollen bzw. überhaupt können würden. Das technische Verständnis von Web-Programierung, Scripten und Quell-Codes fehlten uns völlig und Ideen, was wir der Öffentlichkeit anbieten sollten und dieses entsprechend umsetzen könnten, waren auch eher dünn gesät...
    Stand am Anfang nur die Idee als Projekt-Überschrift, wurde fleissig gelernt (... reichlich trocken, der Stoff ! icon_confused) und die ersten Themen/Rubriken (um)gesetzt, die auch heute noch die Kernbereiche unserer Homepage bilden: Aktuelles, Termine & Veranstaltungen, Informationen und  schulbezogene Broschüren zum download standen ab Mai 2006 zur Verfügung.
    Heute weiß ich, und darf bestätigen: “Der kluge Mann von einst hatte völlig Recht!”, denn seit damals ist viel hinzu gekommen... Aus den anfänglichen 8 statischen Web-Seiten sind inzwischen 49, teils interaktive, Web-Seiten geworden... Unser Downloadbereich ist sehr umfangreich gewachsen, ein kleines Quiz, ein eMail-Verteiler, unsere “AküFi´s”, der dynamische Veranstaltungskalender, unser neuer Verleih-Service sowie ein umfangreicher interner Bereich für unsere Mitglieder und vieles mehr sind seitdem hinzugekommen... Da darf eine eigene Suchmaschine und eine Empfehlungsfunktion per eMail nicht fehlen... und wenn Sie, aufgrund eines Tippfehlers in der Adresse, eine Information mal  nicht finden, schüttet Ihnen unser Server sein Herz aus. icon_wink
    An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken - Unsere Homepage ist  gestern 10 Jahre alt geworden... Das heißt 10 Jahre lang haben Sie uns regelmäßig aufgerufen und besucht... Das heißt über 8.900 Besucher haben sich mind. 1x am Tag bei uns informiert und im Durchschnitt dabei 4,51 Seiten angeklickt, was einen Seitenaufruf von über 40.000 Seiten bedeutet...
    Und wir freuen uns... auf die nächsten 10 Jahre... auf die großen Schallmauern von 10.000 Besuchern und 50.000 Seitenaufrufe - und noch mehr icon_biggrin...  auf viele interessante Informationen... und die Arbeit an der Homepage, um Ihnen stets aktuelles und interessantes anbieten zu können

    In diesem Sinne: “Unsere Homepage ist noch lange nicht fertig icon_mrgreen !

    Herzlichst Ihr Admin icon_geek
     

    28.01.2016  -  1:18 Uhr
    Umgang mit traumatisierten Flüchtlingskindern
    In ganz Deutschland haben sich viele Menschen aktiv eingebunden in die unterschiedlichsten Bereiche der Flüchtlingsarbeit. Auch in Schule ist das Einbinden der neuen Schüler hoch aktuell und wird von vielen haupt- und ehrenamtlichen Menschen begleitet. Doch wie begegnet man diesen Kindern, die oft so viel Schreckliches in ihrer alten Heimat und auf der Flucht erlebt haben? Diese Frage haben sich auch der Vorsitzende des Hamburger Kreiselternrates 22 (KER22), Herr Andreas Aleksander (Grundschule Goosacker) und seine Vorstandskollegen Herr Stephan Kalkreuter (Stadtteilschule Lurup)  und Herr Torsten Motel (Marion-Dönhoff-Gymnasium), gestellt. Um für diese sensible Arbeit besser vorbereitet zu sein haben sie im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Hamburger Westen, zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema „Traumasensible Arbeit mit Flüchtlingen“ eingeladen. Referentin war Frau Pia Heckel, Dozentin der Neurologie und Psychiatrie, sowie Fachberaterin des Institut für Psychotraumatologie Hamburg.
    FluechtlingsveranstaltungSehr eindrucksvoll, und auch für Laien gut verständlich, referierte Frau Heckel über 90 Minuten vor 130 hoch interessierten Teilnehmern aus Eltern, Lehrer, Erzieher und anderen Interessierten. Zunächst wurde erklärt was ein Trauma überhaupt ist, und wie es sich bemerkbar machen kann. Hier reagiert jeder Mensch sehr individuell auf Erlebtes. Doch wie verhalte ich mich diesen Menschen gegenüber? Was kann ich sagen oder fragen? Im Alltag ist die Begegnung mit traumatisierten Menschen oft von Scheu geprägt. Eindrucksvoll schilderte Frau Heckel wie sich traumatische Erlebnisse im Kopf manifestieren, und dass gerade das ständige Wiederholen es für die Betroffenen noch schlimmer macht. Sie gab den Zuhörern ein Bild von einem Trampelpfad durch eine Landschaft mit der, je öfter man ihn geht, immer breiter und ausgetretener wird. Generell ist für traumatisierte Menschen die Begegnung wichtig. Auch für betroffene Kinder sind verbindliche Beziehungen der Schlüssel dazu Erlebtes, so gut es geht, hinter sich zu lassen und den Blick auf die eigene Zukunft zu richten. Frau Heckel wurde für die gelungene Darstellung mit lang anhaltenden ScheckuebergabeApplaus verabschiedet.
    Der Eintrittspreis an diesem Abend lag im Ermessen der Teilnehmer und erzielte eine Gesamtsumme i.H.v. 531,20 €. Diese Summe ist vollständig bestimmt für die bildungsbezogene Arbeit mit Flüchtlingskindern im Gebiet des Kreiselternrat 22. Übergeben wurde ein Scheck in Höhe von 265,60 € von Herrn Aleksander auf der Sitzung des Luruper Forums am 27. Januar 2016 an das Lichtwark-Forum Lurup e.V. . Ebenfalls, mit der gleichen Summe, wird der Runde Tisch Blankenese zweckgebunden begünstigt.

     

  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009

 

Translate this Site:

Diese Seite

Geben Sie uns

Suche:

© 2006 - 2018 Kreiselternrat 22
OK

Hinweis: Diese Website nutzt Session-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren